maru design Linktipps #1: Google Analytics, Multiblog Funktion, Modernizr & WOFF

Dies sind sicherlich nicht die neusten Fundstücke. Ich finde die Links jedoch sehr wichtig für den akutellen Arbeitsgebrauch als Webworker.

Google Analytics rechtssicher nutzen!

Google ist im letzten Jahr nun endlich auf die Forderungen der Datenschützer eingegangen. Google Analytics kann nun rechtssicher verwendet werden. Eine Anleitung und mehr Informationen findet Ihr bei den Rechtsanwälten SCHWENKE & DRAMBURG.

Multiblog Funktion in WordPress aktivieren

Seit der Verion 3.0 ist ist die WordPress MU Funktion in die WordPress Standard Version integriert. Um diese Funktion zu aktivieren, sind einige Anpassungen nötig. Eine gute Anleitung, um die Funktion zu aktivieren, findet Ihr WordPress Deutschland Blog. [weiter lesen]

Grünes Bild bei youtube Videos

Vor ein paar Tagen, habe ich meinen Flash Player aktualisiert. Nach dem aktualisieren, hatte ich bei alle youtube Videos einen grünes Bild. Vor ca. 1 Jahr lass ich einen Artikel, das dies an der aktivierten Hardwarebeschleunigung liegt.

Lösung: Rechtsklick auf das Video > Einstellung > Hacken aus „Hardwarebeschleunigung aktivieren“ > schließen

Problem gelöst!

Ozh’ Admin Drop Down Menue: Creditsleiste im Footer entfernen

Die Menüstruktur im WordPress Backed ist bekanntlich vertikal. Wer das nicht mag (so wie ich), kann dies mit einem Plugin Ozh’ Admin Drop Down Menu ändern. Das Plugin ist leicht einzustellen und wird regelmäßig aktualisiert.

Leider wird nach dem aktivieren des Plugins, auf jeder Seite des Backend, eine Creditsleiste im Footer generiert. Ich persönlich finde dies störend. Die Credits reichen ja auch auf der Einstellungsseite des Plugins.

Um die Creditsleiste zu entfernen, hilft das folgende Snippet:

remove_action('in_admin_footer', 'wp_ozh_adminmenu_footer');

WordPress Snippet: Schützen gegen böseartige URL Requests

Um gegen bösartige URL Requests geschützt zu sein, hilft das folgende Snippet. Das Snippet gehört in ein eigenes Plugin oder in die functions.php.

global $user_ID; if($user_ID) {
 if(!current_user_can('administrator')) {
  if (strlen($_SERVER['REQUEST_URI']) > 255 ||
     stripos($_SERVER['REQUEST_URI'], "eval(") ||
     stripos($_SERVER['REQUEST_URI'], "CONCAT") ||
     stripos($_SERVER['REQUEST_URI'], "UNION+SELECT") ||
     stripos($_SERVER['REQUEST_URI'], "base64")) {
     @header("HTTP/1.1 414 Request-URI Too Long");
     @header("Status: 414 Request-URI Too Long");
     @header("Connection: Close");
     @exit;
     }
 }
}

via wpsnipp.com

Eine weitere gute Möglichkeit seine WordPressversion zu sichern, ist das Plugin WordPress Security Plugin.

Welche Möglichkeiten kennt ihr? Was tut ihr um euer WordPress zu schützen?